Meldung

12.10.2021

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020

Der Landesausschuss der Bayerischen Ärzteversorgung hat in seiner Sitzung am 09.10.2021 den Vorstand der Bayerischen Versorgungskammer entlastet und den vorgelegten Jahresabschluss 2020 festgestellt. 

Das abgeschlossene Geschäftsjahr stand ganz im Zeichen der Corona-Krise. Es war ein wirtschaftlich und gesellschaftlich herausforderndes Jahr. Die Einbrüche an den Weltmärkten, starke Kursschwankungen an den Börsen und die anhaltende Niedrigzinsphase stellten auch unser Versorgungswerk vor große Herausforderungen.

Die Vermögensanlagen der Bayerischen Ärzteversorgung haben sich in diesem schwierigen Umfeld als äußerst stabil erwiesen. Durch ein globales und nach Anlageklassen breit diversifiziertes Portfolio konnte unser Versorgungswerk die Abwärtsbewegung an den Kapitalmärkten deutlich abfedern. Da wir zudem bewusst an unserer strategischen Ausrichtung festgehalten haben, war es im weiteren Jahresverlauf möglich, an der starken Markterholung, insbesondere an den Aktienmärkten, zu partizipieren. Zum Ende des Geschäftsjahres 2020 kann die Bayerische Ärzteversorgung mit einer erzielten Nettoverzinsung in Höhe von 3,52 % (Vorjahr 3,72 %) eine gute Bilanz ziehen. Die Kapitalanlagebestände erhöhten sich per saldo um 4,6 % auf 26,0 Milliarden Euro. Das Beitragsaufkommen des Versorgungswerkes wuchs um 4,4 % auf 1.426,4 Millionen Euro. Besonders beachtlich ist die Höhe der geleisteten freiwilligen Mehrzahlungen, die ein Volumen von 103,9 Mio. Euro (+10 %) erreichten. Die Versorgungsleistungen erhöhten sich um 5,0 % auf 1.144,4 Millionen Euro.

Der Landesausschuss hat in seiner Sitzung beschlossen, die nach dem 31. Dezember 1984 erworbenen Anwartschaften der aktiven Mitglieder und alle eingewiesenen Versorgungsleistungen zum 01.01.2022 um 1,0 % zu dynamisieren. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass sowohl die Ausgangsverrentung als auch die Gesamtverrentung des Versorgungswerkes systembedingt höher ist als bei der gesetzlichen Rentenversicherung.

Die Corona-Krise hat vieles auf den Kopf gestellt, doch unser Versorgungswerk hat erneut unter Beweis gestellt, dass es auch in unruhigen Zeiten als Stabilitätsanker fungiert. Grundlage hierfür bildet ein robustes Geschäftsmodell, das sich durch ein flexibles Finanzierungsverfahren und ein breit diversifiziertes Kapitalanlageportfolio auszeichnet. Dazu beigetragen haben auch fortwährende Erneuerungsprozesse, die dafür die notwendigen Voraussetzungen und Strukturen schaffen. Angesichts der Herausforderungen am Kapitalmarkt wird das Versorgungswerk seine sicherheitsorientierte Anlagestrategie auch in Zukunft fortsetzen und die Optimierung der Vermögensstruktur sowie die Maßnahmen zur Risikosteuerung als zentrales Anliegen weiterverfolgen.

Detaillierte Informationen finden Sie im Geschäftsbericht 2020, der in Kürze auf Wunsch jedem Mitglied unter Angabe der Mitgliedsnummer übersandt wird. Eine elektronische Fassung steht im Online-Portal BÄV24 zur Verfügung.

Kontakt:
Bayerische Ärzteversorgung
V 120
81919 München
Telefon: (089) 9235-8446
Telefax: (089) 9235-8767
E-Mail: info@bayerische-aerzteversorgung.de